Christian Wenzel

Philipps-Universität Marburg
Seminar für Neuere Geschichte, Fachgebiet Frühe Neuzeit
Wilhelm-Röpke-Str. 6C
35032 Marburg

☎ 06421 28-24566
@ E-Mail

Christian Wenzel

Doktorand: Teilprojekt B03 – Konfessionelle Minderheiten

  

Werdegang

Seit 04/2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit", Teilprojekt B03

10/2013

Abschlussarbeit (M.A.): "Die deutsche Besatzungsherrschaft in Frankreich, 1940-1942" (Endnote: 1,0)

02 - 04/2013

Praktikant im Hessischen Staatsarchiv Marburg

11 - 12/ 2012

Studentische Hilfskraft im DFG-Projekt "Erschließung, Digitalisierung und Bereitstellung des Nachlasses von Emil von Behring im Internet"

Studentische Hilfskraft im DFG-Projekt „Krankheit im Dorf – ‚Patienten-’ und Sozialgeschichte im Umfeld der hessischen Hohen Hospitäler Haina und Merxhausen (1730-1810)

2011 - 2013

Studium der Geschichtswissenschaft und North American Studies an der Philipps-Universität Marburg; Abschluss: Master of Arts (M.A.)

2008 - 2011

Studium der Geschichtswissenschaft, Anglophone Studies und Orientwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg; Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

Abschlussarbeit (B.A.): "Johannes Lepsius’ Haltung zu Armenien im Ersten Weltkrieg" (Endnote: 1,3)

 

Dissertationsprojekt

  • "Konzeptionen und Funktionen von Sicherheit in den Französischen Religionskriegen (1557-1610)" (Arbeitstitel)

 

Veröffentlichungen

  • "Johannes Lepsius und die armenische Frage", in: Portal Militärgeschichte, 22. Mai 2016. URL: portal-militaergeschichte.de/Wenzel_Lepsius. DOI: 10.15500/akm. 22.05.2016.
  • "Bereitet euch vor, denn Gott wird kommen", in: ZEIT Geschichte Nr. 2 (2016), S. 52-53

Rezensionen

  • Rezension zu Hugues Daussy: Le parti huguenot. Chronique d'une désillusion (1557-1572), in: The Huguenot Society Journal, Vol. XXX, No. 3 (2015) S. 412-3.
  • Rezension zu Philip Benedict, Hugues Daussy, Pierre-Olivier Léchot (Hrsg.): L'Identité huguenote. Faire mémoire et écrire l'histoire (XVIe-XXIe siècle). Genf 2014 (= Publications de l'Association suisse pour l'histoire du Refuge huguenot. Publikationen der Schweizerischen Gesellschaft für Hugenottengeschichte, 9), in: Francia-Recensio 2015/1.

 

Vorträge

  • "Der große Verrat von König Guillot. Überlegungen zu Prozessen von Versicherheitlichung in den Französischen Religionskriegen am Beispiel von Artus Desirés La grand trahison et volerie du Roy Guillot (1567)", im Rahmen des Promovierendenworkshops des SFB138 "Dynamiken der Sicherheit" (Marburg/Gießen) und des SFB923 "Bedrohte Ordnungen" (Tübingen). Philipps-Universität Marburg, 14./15. Februar 2017.
  • "Semantics of Security in the French Wars of Religion: Religious and Secular Dimensions", im Rahmen des Workshops "Seelenheil und Sicherheit.Dynamiken religiöser Gewalt in Frankreich und Polen-Litauen im 16. und 17. Jahrhundert." Justus-Liebig-Universität Gießen, 11./12. November 2016.
  • (zusammen mit PD Dr. Ulrich Niggemann): "Der städtische Raum und die bedrohte Sicherheit: Paris am Vorabend der Französischen Religionskrieg des 16. Jahrhunderts", im Rahmen der Konferenz "Problèmes de sécurité aux XVIe et XVIIe siècles - menaces, concepts, ambivalences / Sicherheitsprobleme im 16. und 17. Jahrhundert - Bedrohungen, Konzepte, Ambivalenzen." Deutsche Historisches Institut Paris, 29./30. September 2016.
  • (zusammen mitSteffen Henne): "Der Weltuntergang ist sicher." Endzeitdiagnosen im transepochalen Vergleich: Die Bundesrepublik Deutschland im Zweiten Kalten Krieg und das Frankreich der Religionskriege, im Rahmen der Tagung der Konzeptgruppe 2 des SFB/TRR 138: "Zukunft - Sicherheit - Politische Kommunikation. Relationen und Bedingtheiten in historischer Perspektive." Philipps-Universität Marburg, 29./30. Juni 2016.
  • "Überlegungen zum Verhältnis von Verrechtlichung und Versicherheitlichung in den Französischen Religionskriegen", im Rahmen der Master Class "Verrechtlichung und Sicherheit in der Frühen Neuzeit" mit Prof. Dr. Karl Härter (Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main). Justus-Liebig-Universität Gießen, 21./22. Mai 2015.
  • "Identity, Nationhood and Security in the French Wars of Religion (1562-1598)", im Rahmen der Konferenz "Identity, Ethnicity, and Nationhood before Modernity: Old Debates and New Perspectives". University of Oxford, 24-26. April 2015.
  • "Sicherheit und Zukunft in den Französischen Religionskriegen" im Rahmen des Workshops der Konzeptgruppe 2 des SFB/TRR-138, "Versicherheitlichung und Zukunftsverständnis", in Kooperation mit dem Graduiertenkolleg 1919 "Vorsorge, Voraussicht, Vorhersage: Kontin-genzbewältigung durch Zukunftshandeln" der Universität Duisburg-Essen. Philipps-Universität Marburg, 16./17. März 2015.
  • "Johannes Lepsius' Haltung zu Armenien im Ersten Weltkrieg." Lepsiushaus Potsdam, 2. März 2012.

 

Lehrtätigkeit

  • SoSe 2016: Übung "Religiöse Gewalt und Sicherheit in den Französischen Religionskriegen (1557-1598)", Philipps-Universität Marburg

 

 


Christian Wenzel

Philipps-Universität Marburg
Seminar für Neuere Geschichte, Fachgebiet Frühe Neuzeit
Wilhelm-Röpke-Str. 6C
35032 Marburg

☎ 06421 28-24566
@ E-Mail

Christian Wenzel

Doktorand: Teilprojekt B03 – Konfessionelle Minderheiten

  

Werdegang

Seit 04/2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit", Teilprojekt B03

10/2013

Abschlussarbeit (M.A.): "Die deutsche Besatzungsherrschaft in Frankreich, 1940-1942" (Endnote: 1,0)

02 - 04/2013

Praktikant im Hessischen Staatsarchiv Marburg

11 - 12/ 2012

Studentische Hilfskraft im DFG-Projekt "Erschließung, Digitalisierung und Bereitstellung des Nachlasses von Emil von Behring im Internet"

Studentische Hilfskraft im DFG-Projekt „Krankheit im Dorf – ‚Patienten-’ und Sozialgeschichte im Umfeld der hessischen Hohen Hospitäler Haina und Merxhausen (1730-1810)

2011 - 2013

Studium der Geschichtswissenschaft und North American Studies an der Philipps-Universität Marburg; Abschluss: Master of Arts (M.A.)

2008 - 2011

Studium der Geschichtswissenschaft, Anglophone Studies und Orientwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg; Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

Abschlussarbeit (B.A.): "Johannes Lepsius’ Haltung zu Armenien im Ersten Weltkrieg" (Endnote: 1,3)

 

Dissertationsprojekt

  • "Konzeptionen und Funktionen von Sicherheit in den Französischen Religionskriegen (1557-1610)" (Arbeitstitel)

 

Veröffentlichungen

  • "Johannes Lepsius und die armenische Frage", in: Portal Militärgeschichte, 22. Mai 2016. URL: portal-militaergeschichte.de/Wenzel_Lepsius. DOI: 10.15500/akm. 22.05.2016.
  • "Bereitet euch vor, denn Gott wird kommen", in: ZEIT Geschichte Nr. 2 (2016), S. 52-53

Rezensionen

  • Rezension zu Hugues Daussy: Le parti huguenot. Chronique d'une désillusion (1557-1572), in: The Huguenot Society Journal, Vol. XXX, No. 3 (2015) S. 412-3.
  • Rezension zu Philip Benedict, Hugues Daussy, Pierre-Olivier Léchot (Hrsg.): L'Identité huguenote. Faire mémoire et écrire l'histoire (XVIe-XXIe siècle). Genf 2014 (= Publications de l'Association suisse pour l'histoire du Refuge huguenot. Publikationen der Schweizerischen Gesellschaft für Hugenottengeschichte, 9), in: Francia-Recensio 2015/1.

 

Vorträge

  • "Der große Verrat von König Guillot. Überlegungen zu Prozessen von Versicherheitlichung in den Französischen Religionskriegen am Beispiel von Artus Desirés La grand trahison et volerie du Roy Guillot (1567)", im Rahmen des Promovierendenworkshops des SFB138 "Dynamiken der Sicherheit" (Marburg/Gießen) und des SFB923 "Bedrohte Ordnungen" (Tübingen). Philipps-Universität Marburg, 14./15. Februar 2017.
  • "Semantics of Security in the French Wars of Religion: Religious and Secular Dimensions", im Rahmen des Workshops "Seelenheil und Sicherheit.Dynamiken religiöser Gewalt in Frankreich und Polen-Litauen im 16. und 17. Jahrhundert." Justus-Liebig-Universität Gießen, 11./12. November 2016.
  • (zusammen mit PD Dr. Ulrich Niggemann): "Der städtische Raum und die bedrohte Sicherheit: Paris am Vorabend der Französischen Religionskrieg des 16. Jahrhunderts", im Rahmen der Konferenz "Problèmes de sécurité aux XVIe et XVIIe siècles - menaces, concepts, ambivalences / Sicherheitsprobleme im 16. und 17. Jahrhundert - Bedrohungen, Konzepte, Ambivalenzen." Deutsche Historisches Institut Paris, 29./30. September 2016.
  • (zusammen mitSteffen Henne): "Der Weltuntergang ist sicher." Endzeitdiagnosen im transepochalen Vergleich: Die Bundesrepublik Deutschland im Zweiten Kalten Krieg und das Frankreich der Religionskriege, im Rahmen der Tagung der Konzeptgruppe 2 des SFB/TRR 138: "Zukunft - Sicherheit - Politische Kommunikation. Relationen und Bedingtheiten in historischer Perspektive." Philipps-Universität Marburg, 29./30. Juni 2016.
  • "Überlegungen zum Verhältnis von Verrechtlichung und Versicherheitlichung in den Französischen Religionskriegen", im Rahmen der Master Class "Verrechtlichung und Sicherheit in der Frühen Neuzeit" mit Prof. Dr. Karl Härter (Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main). Justus-Liebig-Universität Gießen, 21./22. Mai 2015.
  • "Identity, Nationhood and Security in the French Wars of Religion (1562-1598)", im Rahmen der Konferenz "Identity, Ethnicity, and Nationhood before Modernity: Old Debates and New Perspectives". University of Oxford, 24-26. April 2015.
  • "Sicherheit und Zukunft in den Französischen Religionskriegen" im Rahmen des Workshops der Konzeptgruppe 2 des SFB/TRR-138, "Versicherheitlichung und Zukunftsverständnis", in Kooperation mit dem Graduiertenkolleg 1919 "Vorsorge, Voraussicht, Vorhersage: Kontin-genzbewältigung durch Zukunftshandeln" der Universität Duisburg-Essen. Philipps-Universität Marburg, 16./17. März 2015.
  • "Johannes Lepsius' Haltung zu Armenien im Ersten Weltkrieg." Lepsiushaus Potsdam, 2. März 2012.

 

Lehrtätigkeit

  • SoSe 2016: Übung "Religiöse Gewalt und Sicherheit in den Französischen Religionskriegen (1557-1598)", Philipps-Universität Marburg