Dr. Bengt Büttner

Philipps-Universität Marburg
Seminar für Neuere Geschichte, Frühe Neuzeit
Bunsenstr. 2
35032 Marburg


☎ 06421 28-24477 
@ E-Mail

Dr. Bengt Büttner 

Werdegang

Seit 04/2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit", Teilprojekt A03
2010 - 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Marburg am Seminar für Neuere Geschichte sowie am Fachgebiet Mittelalterliche Geschichte
2006 - 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Europäische Geschichte, Mainz, für das Projekt "Europäische Friedensverträge der Vormoderne – online", gleichzeitig wissenschaftliche Hilfskraft am Diplomatischen Apparat der Universität Göttingen
2004 - 2006 Werkverträge für die Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen sowie für das Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main
2004 Promotion in Göttingen
1996 - 2003 Arbeit an der Dissertation "Die Pfarreien der Insel Rügen von der Christianisierung bis zur Reformation"
1985 - 1995 Magisterstudium (Mittlere und Neuere Geschichte, Skandinavische Philologie und Musikwissenschaft) an der Universität Göttingen

 

Forschungsinteressen

  • Skandinavische Geschichte
  • Landesgeschichte Norddeutschlands
  • Mittelalterliche Kirchengeschichte

 

Stipendien

  • 1996 - 1998: Stipendiat des DFG-Graduiertenkollegs "Kirche und Gesellschaft im Heiligen Römischen Reich des 15. und 16. Jahrhunderts"
 

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengschichte
  • Mitglied in der Schriftleitung der "Baltischen Studien"

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographie

  • Die Pfarreien der Insel Rügen. Von der Christianisierung bis zur Reformation (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Pommern, Reihe V: Forschungen zur pommerschen Geschichte, Bd. 42), Köln / Weimar / Wien 2007.

Aufsätze

  • (zusammen mit Haik Thomas Porada:) Nordiska stormän och deras besittningar på ön Rügen under medeltiden, in: Olof Karsvall, Christofer Jupiter (Hgg.), Medeltida storgårdar. 15 uppsatser om ett tvärvetenskapligt forskningsproblem (= Acta Academiae Regiae Gustavi Adolphi, Bd. 131), Uppsala 2014, S. 269-295.
  • „an beider reiche grentzen oder sonst einem gelegenen ort“ – die dänisch-schwedischen Grenztreffen im 16. und 17. Jahrhundert, in: Martin Peters (Hg.), Grenzen des Friedens. Europäische Friedensräume und -orte der Vormoderne (= Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz, Beihefte online 4), Mainz 2010, Abschnitt 84-110.
  • Schiedsspruch oder Krieg – die Entwicklung der dänisch-schwedischen Schiedsgerichtsbarkeit von ihren Anfängen bis ins 17. Jahrhundert, in: Institut für Europäische Geschichte (Hg.), Publikationsportal Europäische Friedensverträge, Mainz 2009, Abschnitt 1-34.
  • Schwedens Weg zum Rheinbund 1658, in: Peter Seelmann (Red.), Der Erste Rheinbund (1658), in: historicum.net, ohne Ort 2008.

 

 

 


Dr. Bengt Büttner

Philipps-Universität Marburg
Seminar für Neuere Geschichte, Frühe Neuzeit
Bunsenstr. 2
35032 Marburg


☎ 06421 28-24477 
@ E-Mail

Dr. Bengt Büttner 

Werdegang

Seit 04/2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit", Teilprojekt A03
2010 - 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Marburg am Seminar für Neuere Geschichte sowie am Fachgebiet Mittelalterliche Geschichte
2006 - 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Europäische Geschichte, Mainz, für das Projekt "Europäische Friedensverträge der Vormoderne – online", gleichzeitig wissenschaftliche Hilfskraft am Diplomatischen Apparat der Universität Göttingen
2004 - 2006 Werkverträge für die Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen sowie für das Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main
2004 Promotion in Göttingen
1996 - 2003 Arbeit an der Dissertation "Die Pfarreien der Insel Rügen von der Christianisierung bis zur Reformation"
1985 - 1995 Magisterstudium (Mittlere und Neuere Geschichte, Skandinavische Philologie und Musikwissenschaft) an der Universität Göttingen

 

Forschungsinteressen

  • Skandinavische Geschichte
  • Landesgeschichte Norddeutschlands
  • Mittelalterliche Kirchengeschichte

 

Stipendien

  • 1996 - 1998: Stipendiat des DFG-Graduiertenkollegs "Kirche und Gesellschaft im Heiligen Römischen Reich des 15. und 16. Jahrhunderts"
 

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengschichte
  • Mitglied in der Schriftleitung der "Baltischen Studien"

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographie

  • Die Pfarreien der Insel Rügen. Von der Christianisierung bis zur Reformation (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Pommern, Reihe V: Forschungen zur pommerschen Geschichte, Bd. 42), Köln / Weimar / Wien 2007.

Aufsätze

  • (zusammen mit Haik Thomas Porada:) Nordiska stormän och deras besittningar på ön Rügen under medeltiden, in: Olof Karsvall, Christofer Jupiter (Hgg.), Medeltida storgårdar. 15 uppsatser om ett tvärvetenskapligt forskningsproblem (= Acta Academiae Regiae Gustavi Adolphi, Bd. 131), Uppsala 2014, S. 269-295.
  • „an beider reiche grentzen oder sonst einem gelegenen ort“ – die dänisch-schwedischen Grenztreffen im 16. und 17. Jahrhundert, in: Martin Peters (Hg.), Grenzen des Friedens. Europäische Friedensräume und -orte der Vormoderne (= Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz, Beihefte online 4), Mainz 2010, Abschnitt 84-110.
  • Schiedsspruch oder Krieg – die Entwicklung der dänisch-schwedischen Schiedsgerichtsbarkeit von ihren Anfängen bis ins 17. Jahrhundert, in: Institut für Europäische Geschichte (Hg.), Publikationsportal Europäische Friedensverträge, Mainz 2009, Abschnitt 1-34.
  • Schwedens Weg zum Rheinbund 1658, in: Peter Seelmann (Red.), Der Erste Rheinbund (1658), in: historicum.net, ohne Ort 2008.